Menu
Händler Login Schadenmeldung

Es ist Mitte Juli, und die meisten Bundesländer starten in die Sommerferien. Wer eine Reise mit dem Auto geplant hat, muss jetzt oft einige Geduld mitbringen. Durch das erhöhte Verkehrsaufkommen bilden sich an den wichtigsten Knotenpunkten zur Ferienzeit oft auch dann Staus, wenn gar keine Baustellen den Verkehr beeinträchtigen.

Die richtige Startzeit wählen

Um der Staugefahr zu entgehen, fahren viele Urlauber schon nachts los. Das kann sinnvoll sein, wenn man nur kürzere Strecken vor sich hat, da die Autobahnen dann deutlich leerer sind. Wer allerdings eine Tour von der Nordsee bis nach Italien geplant hat, wird um den einen oder anderen Stau nicht herumkommen und sollte sich darauf vorbereiten.

Vor dem Start genug schlafen

Nur ausgeschlafen zu einer längeren Fahrt starten! Besser vorher noch einen Tag ausruhen als direkt am letzten Arbeitstag im Feierabendverkehr gestresst eine lange Fahrt anzutreten. Konzentration und Reaktionsgeschwindigkeit nehmen bei Müdigkeit rapide ab. Gegen Wachmacher wie Kaffee, Energydrinks oder einfach eine Pause an der frischen Luft spricht natürlich nichts. Ausreichend Schlaf können sie aber nicht ersetzen!

Regelmäßige Pausen sind wichtig!

An der einen oder anderen Raststätte verlocken dann vielleicht die Currywurst mit Pommes. Wenn es auch schwerfällt, ist es als Fahrer/-in dennoch besser, darauf zu verzichten. Fettige, kalorienreiche Speisen liegen oft schwer im Magen und machen müde. Besser sind leichte Snacks wie Obst, Getreideriegel oder Nüsse. Und besonders wichtig: viel trinken! Bei den Getränken greifen Sie am besten zu Wasser oder Schorlen. Süße Limonaden führen zwar kurzfristig zu einem Energieschub. Im Anschluss fällt der Blutzuckerspiegel aber rasant ab und es kann zu Müdigkeit kommen.

Wenn Sie diese Tipps berücksichtigen, bringen Sie als Fahrer/-in schon mal die wichtigsten Voraussetzungen für die Autofahrt in den Urlaub mit.

mobile GARANTIE wünscht Ihnen eine gute Reise!